Worum geht es bei mir in der Praxis?

Ob Schmerzen, Schlafstörung, Ängste oder andere Beschwerden – je nach Anliegen suchen wir die geeignete Therapieform, um das bestmögliche Ergebnis zu erreichen. Mit den Besonderheiten der jeweiligen Therapie gehen wir in Ihrem Unterbewusstsein auf Spurensuche. Denn oft steckt hinter chronischen Schmerzen, Ängsten oder Panikattacken, Schlaf- und Essstörungen oder Burnout und Erschöpfung ein Trauma beziehungsweise eine Belastungsstörung. Dies muss nicht gleich etwas Dramatisches wie ein Unfall oder Tod eines nahestehenden Menschen gewesen sein. Auch ein kleines körperlich oder seelisch belastendes Ereignis, das schon viele Jahrzehnte zurückliegt, kann seine Spuren hinterlassen.

Die Fehlspeicherung im Gehirn

Die nächste Phase dieser Schmerzen sind Vermeidungsstrategien. Dies kann das Vermeiden von bestimmten Aktivitäten sein, die Ihnen weh tun. Die selbstauferlegte Einschränkung schlägt aufs Gemüt. Oder eine Schonhaltung, wobei der gesamte Bewegungsapparat in Schieflage kommt. Dies zieht weitere Schmerzen nach sich. Weil Sie inzwischen nur noch auf den Schmerz fokussiert sind, fühlt er sich auch immer schlimmer an.

Den Teufelskreis unterbrechen

Ein Teufelskreis ist entstanden, den es zu unterbrechen gilt. Für schmerzende irreparable Schäden kann ich Ihnen Techniken zeigen, wie Sie mit Schmerzen besser umgehen können. Jede kleine Verbesserung bedeutet, ein Stück mehr Lebensfreude zurück zu gewinnen.

Zuletzt aktualisiert am 16.12.2019